Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Mock und Stops, Dozenten in Partnerschaft, Partnerschaftsregister: 1313 B, Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg,
Stand September 2019

Vertreten durch:
Stephanie Mock-Haugwitz und David Stops

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Präsenzseminare/-Workshops:

1. Vertragspartner:

Vertragspartner für die Workshops/Seminare sind Stephanie Mock-Haugwitz und David Stops, Dozenten in Partnerschaft, Manfred-von-Richthofen-Str. 4, 12101 Berlin.

2. Zahlungsvereinbarung:

Da die Teilnehmeranzahl für unsere Workshops/Seminare begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung erfolgt auch die Zusendung der Rechnung, die sofort und ohne jeglichen Abzug zu begleichen ist. Nur vor Seminarbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Seminarteilnahme.

3. Bankverbindung:

Zahlungen erfolgen ausschließlich auf das in der Rechnung angegebene Konto.

4. Leistungen:

Im Preis sind, soweit nicht anders vereinbart, folgende Leistungen enthalten:

  • Leitung der Workshop-/Seminarveranstaltung
  • Vermittlung der in der Ankündigung angegebenen Seminarinhalte
  • Seminartechnik
  • Seminarunterlagen

5. Teilnehmerzahl:

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 16 Teilnehmern. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu Preisnachlass.

6. Kurszeiten und Seminarort:

Die Kurszeiten und der Seminarort werden Ihnen mit der Auftragsbestätigung mitgeteilt.

7. Kursunterlagen:

Als Kursunterlagen werden urheberrechtliche geschützte Texte und Materialien ausgegeben. Diese sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch uns, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung, die zivilrechtlich verfolgt wird.

8. Stornierung:

Stornierung oder Umbuchung (umbuchen auf einen anderen Kurs oder ein anderes Datum) Ihrerseits, die spätestens 21 Tage vor Workshop-/Seminarbeginn bei uns schriftlich eintrifft, befreit Sie vollständig von der Zahlung der Teilnahmegebühr. Bei Stornierung oder Umbuchung Ihrerseits, die weniger als 21 Tage vor Workshop-/Seminarbeginn bei uns eintrifft, werden 50 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei kurzfristiger Stornierung oder Umbuchung (weniger als 3 Tage vor Workshop-/Seminarbeginn) oder bei Fernbleiben vom Workshop/Seminar werden 100 % der Teilnahmegebühren fällig. Umbuchung und Stornierung bedürfen in jedem Fall der Schriftform und erhalten rechtliche Gültigkeit erst durch unsere Rückbestätigung. Umbuchung auf einen Ersatzteilnehmer ist jederzeit kostenlos möglich.

9. Ausfall der Veranstaltung:

Sollten wir die Veranstaltung aus wichtigen Gründen absagen müssen, so besteht Anspruch auf volle Rückerstattung der Teilnahmegebühr. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.

10. Haftung:

Bei Ausfall eines Workshops/Seminars durch Krankheit eines Dozenten, bei zu geringer Teilnehmerzahl sowie von uns nicht zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Workshops/Seminars. Für Gegenstände, die in die Workshop-/Seminarräume mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehmen wir keinerlei Haftung.

11. Schlussbestimmungen:

Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.

12. Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen die Anmeldung zu einem Seminar oder einer Weiterbildung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie die Bestätigung zur Teilnahme an einem Seminar/einer Weiterbildung erhalten haben. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie Mock und Stops, Dozenten in Partnerschaft, Manfred-von-Richthofen-Str. 4, 12101 Berlin, Telefon 030/76724545, kontakt@mock-stops.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, die Seminar-/Weiterbildungsanmeldung zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

13. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie die Seminar-/Weiterbildungsanmeldung widerrufen, hat Mock und Stops, Dozenten in Partnerschaft, Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf bei Mock und Stops, Dozenten in Partnerschaft, eingegangen sind. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

14. Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig mit dem Zeitpunkt, an dem das Seminar/die Weiterbildung beginnt, sollte dieser früher sein als das Ende der Widerrufsfrist.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Webinare:

1. Geltungsumfang

a) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die von Mock und Stops, Dozenten in Partnerschaft, Manfred-von-Richthofen-Str. 4, 12101 Berlin (im Folgenden: Mock und Stops) und dem Kunden/der Kundin (im Folgenden: der Kunde) über den Internetauftritt von Mock und Stops auf der Domain www.mock-stops.de geschlossenen Verträge über Webinare/Online-Tutorials (im Folgenden: Webinare). Ein Webinar ist ein interaktives Online-Seminar, bei dem Inhalte mit einer im Vorhinein festgelegten Start- und Endzeit von Mock und Stops über das Internet vermittelt werden. Die Teilnehmenden folgen der Veranstaltung an eigenen Computern oder sonstigen geeigneten eigenen Endgeräten.

b) Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn Mock und Stops ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

2. Leistungsumfang/Zahlungsbedingungen

a) Inhalt, Teilnahmegebühr und Zeitpunkt des Webinars ergeben sich aus den Angaben in der Anmeldung.

b) Die Bezahlung erfolgt im Voraus gegen Rechnung. Die Rechnung enthält den jeweils gültigen Bruttoendpreis.

3. Anmeldung/Mehrere Teilnehmer

a) Die Anmeldung zu den Webinaren von Mock und Stops erfolgt über den jeweiligen Registrierungslink zum Webinar auf der Webseite www.mock-stop.de. Der Kunde wird weitergeleitet auf die Registrierungsseite unseres Videokonferenztools www.zoom.us

Innerhalb des Anmeldevorgangs muss der Kunde die erforderlichen (Kontakt-)Daten eingeben und die Anmeldung zum Webinar durch Anklicken des Buttons „Registrieren“ abschließen.

Mit der Anmeldung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss des Vertrags über die Teilnahme am gewünschten Webinar gegenüber Mock und Stops ab.

Bei kostenlosen Webinaren wird Mock und Stops den Zugang der Anmeldung unverzüglich per E-Mail automatisiert bestätigen.

Bei kostenpflichtigen Webinaren wird Mock und Stops den Zugang der Anmeldung unverzüglich per E-Mail automatisiert bestätigen und prüfen, ob das Teilnehmerkontingent nicht bereits ausgeschöpft ist. Durch die automatisierte Bestätigung im vorstehenden Sinne kommt noch kein Vertrag zwischen Mock und Stops und dem Kunden zustande.

Nach Prüfung des Teilnehmerkontingents wird Mock und Stops das Angebot des Kunden zum Abschluss eines Vertrags über die Teilnahme am gewünschten Webinar durch eine gesonderte, verbindliche schriftliche Buchungsbestätigung annehmen oder ablehnen. Erst durch eine verbindliche schriftliche Buchungsbestätigung und die Übersendung der Rechnung sowie Zahlungseingang des Rechnungsbetrags auf dem Konto von Mock und Stops, kommt der Vertrag über die Teilnahme am gewünschten Webinar zwischen Mock und Stops und dem Kunden zustande.

b) Jeder Teilnehmer am Webinar benötigt eine eigene Anmeldung zum Webinar. Dies gilt auch dann, wenn mehrere Teilnehmer des Webinars von einem Computer oder einem sonstigen geeigneten Endgerät aus teilnehmen.

4. Absage von Webinaren/Änderungsvorbehalt

a) Mock und Stops behält sich vor, ein Webinar wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl bis spätestens zwei Tage vor dem geplanten Webinartermin oder aus sonstigen wichtigen, von Mock und Stops nicht zu vertretenden Gründen (z. B. unvorhersehbare Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt), abzusagen. Bereits entrichtete Teilnahmegebühren werden dem Kunden in diesem Fall in voller Höhe zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit auf Seiten von Mock und Stops nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ausgeschlossen. Die Haftung von Mock und Stops nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

b) Mock und Stops behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während des Webinars vorzunehmen, sofern und soweit diese deren Gesamtcharakter nicht wesentlich ändern. Im Bedarfsfall ist Mock und Stops berechtigt, vorgesehene Dozierende durch Dozierende gleicher Qualifikation zu ersetzen.

5. Rücktrittsrecht/Stornokosten

Der Kunde kann bis zum Beginn des Webinars zurücktreten (im Folgenden: Stornierung). Bei Webinaren besteht die Möglichkeit, statt einer Stornierung jederzeit einen Ersatzteilnehmer zu benennen, wodurch eventuelle Stornogebühren vermieden werden und keine weiteren Kosten entstehen. Nimmt ein Ersatzteilnehmer teil, gelten für diesen im Falle einer Stornierung sofort 100 % Stornokosten. Bei Stornierung fallen folgende Stornogebühren an:

  • Stornierung bis 2 Tage vor Webinarbeginn: kostenlos
  • Stornierung ab 2 Tage vor Webinarbeginn: 100 Prozent der Webinarteilnahmegebühr

 6. Haftung

a) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Mock und Stops, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

b) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Mock und Stops nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

c) Die Einschränkungen der Buchstaben a) und b) gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Mock und Stops, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

d) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

e) Treten im Zeitpunkt des Webinars auf Seiten des Kunden technische Probleme auf, die nicht von Mock und Stops zu verantworten sind, wird die Teilnahmegebühr nicht erstattet.

6. Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB steht grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Demgegenüber sind Unternehmer natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln; für Unternehmer gelten die nachfolgenden Ausführungen nicht.

Für Verbraucher im o.g. Sinne gilt die nachfolgende Widerrufsbelehrung.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Mock und Stops, Dozenten in Partnerschaft, Manfred-von-Richthofen-Str. 4, 12101 Berlin, Telefonnummer: +49 30 76724545, E-Mail: kontakt@mock-stops.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

-Ende der Widerrufsbelehrung-

8. Speicherung des Vertragstextes

 a) Diese AGB können auf der Internetseite http://mock-stops.de/geschaeftsbedingungen/ abgerufen werden.

b) Der Vertragstext und die Anmeldungsdaten werden von Mock und Stops gespeichert. Die Anmeldungsdaten werden dem Kunden von Mock und Stops in Textform per E-Mail gesondert zugesendet.

9. Zugang zum Webinar

Der Zugang der Teilnehmer zu den Webinaren erfolgt passwortgeschützt über das Internet. Die Teilnehmer erhalten zeitnah vor den Webinaren von Mock und Stops persönliche Zugangsdaten, bestehend aus einem personalisierten Link und einem Kennwort.

10. Hinweis gem. Art. 14 ODR-Verordnung

a) Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher (vgl. zur Definition des Verbraucherbegriffs die einleitenden Ausführungen zu Ziffer 7.) beteiligt ist.

b) Das Online-Schlichtungsverfahren ist keine zwingende Voraussetzung für das Anrufen der zuständigen sog. ordentlichen Gerichte.

c) Sonstige nationale Vorschriften zur Durchführung von Schlichtungsverfahren bleiben von Ziff. 10. a) und b) unberührt.

11. Urheberrecht

Die ausgehändigten Webinar-Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Einwilligung weder vor, während noch nach dem Webinar (auch nicht in Auszügen) vervielfältigt oder für andere Schulungszwecke werden.

12. Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Das Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V.
Straßburger Straße 8
77694 Kehl
Internet: www.verbraucher-schlichter.de

13. Anwendbares Recht/Gerichtsstand

a) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Für Kunden, die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind (vgl. zur Definition des Verbraucherbegriffs die einleitenden Ausführungen zu Ziffer 7.), gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entgegenstehen.

b) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen und schließt den Vertrag mit Mock und Stops in dieser Eigenschaft, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von Mock und Stops.

Dies gilt auch, wenn der Kunde Unternehmer ist und keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

14. Anbieterkennzeichnung und ladungsfähige Anschrift

Unsere Anschrift für Beanstandungen und sonstige Willenserklärungen sowie ladungsfähige Anschrift lautet:

Mock und Stops, Dozenten in Partnerschaft

Stephanie Mock-Haugwitz, David Stops
Manfred-von-Richthofen-Str. 4
12101 Berlin
Telefonnummer: +49 30 76724545
E-Mail: kontakt@mock-stops.de