Binnendifferenzierung in Alphabetisierungskursen – Januar 2020 – Winterthur (CH)

Binnendifferenzierung in Alphabetisierungskursen – Januar 2020 – Winterthur (CH)

Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat David Stops am 24. Januar 2020 nach Winterthur eingeladen, um dort im Rahmen des Weiterbildungsstudiums für die Alphabetisierung fremdsprachiger Erwachsener einen Workshop zum Thema Binnendifferenzierung durchzuführen. Nachdem die elf Teilnehmer*innen sich über die Notwendigkeit der Binnendifferenzierung ausgetauscht hatten, gab es einen theoretischen Input dazu, was Binnendifferenzierung ist meint, welche Funktionen diese erfüllt und welche Ziele damit verfolgt werden. Im Anschluss daran wurden die Formen der Binnendifferenzierung thematisiert, wobei den Teilnehmer*innen aufgezeigt wurde, dass Teilnehmer*innen nicht nur nach Kategorien wie „stark“ und „schwach”, sondern dass auch nach Inhalten, Sozialformen oder Unterrichtsmethoden differenziert werden kann. Für die tägliche Arbeit im Unterricht hat sich dabei außerdem bewährt, zunächst Basislernziele für alle Teilnehmenden festzulegen und dann weitere Ziele – im Sinne einer Wiederholung, Vertiefung oder Erweiterung – zu ergänzen.